Staatstheater Nürnberg

Beethovens Symphonie Nr. 6 "Pastorale"

Beethoven #6 TITELBILD

MEHR DRAMA – Eine Reihe für den digitalen Unterricht. Gefüllt mit kompaktem Wissen rund um Inszenierungen des Staatstheaters Nürnberg. Abgestimmt auf Themen des Lehrplans kommen spannende Themen rund um das Theater ins digitale Klassenzimmer!



Dramen, also Erzählungen, Inspiration und Abenteuer gibt es nicht nur im Schauspiel. Auch die Musik kann mit ihren ganz eigenen Mitteln Geschichten erzählen: manchmal sehr direkt und manchmal wundervoll versteckt. Eine, die sich nicht nur mit den Koordinaten einer Partitur bestens auskennt, sondern auch begeisternd davon berichten kann, ist unsere Generalmusikdirektorin Joana Mallwitz.

1. Bevor wir mit ihr in die Klangwelt Beethovens eintauchen, nimm dir einen Stift und ein Stück Papier und notiere dir nur für dich Dinge, die dich in der Natur faszinieren und inspirieren. Stelle dir dafür einen Timer von fünf Minuten und schreibe alles auf, was dir zum Begriff „Natur“ einfällt. Der Trick dabei ist, dass du möglichst versuchst, nicht mit dem Schreiben aufzuhören, sondern wirklich alles aufzuschreiben, was in deinem Kopf schwebt. So entsteht eine spannungsvolle Gedanken- und Assoziationskette.

2. Wenn du dir nun das Video von Joana Mallwitz und der Staatsphilharmonie Nürnberg anschaust, notiere dir währenddessen drei Dinge, die du in diesem Video bemerkenswert findest.

YouTube-Inhalte aktivieren

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Video: BR Klassik


3. Tauscht euch zu zweit oder in der Gruppe über eure drei notierten Merkwürdigkeiten aus. Sind sie sich ähnlich? Was war noch faszinierend? Welche neuen Einblicke habt ihr durch das Video bekommen? Was ist euch unklar geblieben?

4. Wähle eine der nachfolgenden Fragen aus (oder erfinde eine neue) und recherchiere eigenständig eine kurze Antwort dazu. Manche Fragen sind sehr offen gestellt und erfordern eine kreative Antwort. Mache deutlich, an welchen Stellen du dir deine eigenen Gedanken machst und wo du recherchiert hast. Gib dann deine Quellen dazu an.

◦ Beethoven wird oft als „Genie“ bezeichnet. Stimmst du zu? Warum bzw. warum nicht? Welche musikalischen „Erfindungen“ stammen von ihm oder stehen mit ihm in Verbindung?
◦ Wie lebten die Menschen im Jahre 1808 in Wien, zur Zeit der Uraufführung von Beethovens 6. Sinfonie?
◦ Was war nochmal die Sonatenhauptsatzform??
◦ Wie könnte eine „Bauernkapelle“ zu Beethovens Zeit geklungen haben? Wie heute?
◦ Was hat es mit dem Begriff „Pastorale“ und dem idealisierten Hirtenleben auf sich? Was faszinierte (und fasziniert) die Menschen daran?
◦ Wie sieht die Orchesterbesetzung der 6. Symphonie genau aus?
◦ Warum ist (aus deiner Sicht) Beethoven bis heute ein wichtiger Komponist?

Präsentiert euch eure Recherche-Ergebnisse in der Gruppe. Legt dafür eine genaue Zeit fest, zum Beispiel eine Minute.

Ihr habt Fragen zum Video, zu Beethovens Musik oder etwas ganz anderem? Meldet euch bei uns: theaterpaedagogik@staatstheater-nuernberg.de

Wir freuen uns auf den Austausch mit euch! Und hier könnt ihr noch mehr entdecken:

Der „betrunkene“ Beethoven – Rundgang durch die 7. Symphonie

Theaterwörterbuch: Symphonie, die

Hier geht's zurück zur MEHR DRAMA Startseite.

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie eine möglichst einfache Nutzung der Seite sicherzustellen. Weitere Hinweise Datenschutzerklärung