Staatstheater Nürnberg

Einführungs-Podcast Schauspiel - Amphitryon

In dieser Ausgabe gibt uns Produktionsdramaturgin Andrea Vilter ein paar Hintergrundinfos zu Anne Lenks Inszenierung.

Amphitryon KO5 8042 StartbildFoto: Konrad Fersterer

Aus dem Theater auf Ihre Ohren. Zum Hören beim Kochen, Putzen, in der U-Bahn, kurz vor der Vorstellung im Foyer oder gemütlich im Lieblingssessel am heimischen Herd: Unsere Audio-Einführungen stimmen Sie überall auf den Theaterbesuch ein, geben interessante Hintergrundinformationen zu Stück, Inszenierung, Team und künstlerischen Konzepten, erzählen Ernstes und Anekdotisches aus den Proben und bieten so den ganz besonderen Blick hinter die Kulissen. Hörend auf dem Weg ins Theater.

Einführung: Andrea Vilter | Creative Commons BY-SA

Jupiter nimmt die Gestalt Amphitryons an, um dessen Gattin Alkmene zu verführen. Damit löst der von allen #MeToo-Debatten noch gänzlich unbehelligte Göttervater ein Verwechslungsspiel aus, dessen Komik allerdings schon bei Molière nicht ohne Gewalt und Schmerz auskam...

Passend dazu:

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.