Staatstheater Nürnberg

Der vollautomatisierte Mensch

Automatisierung und Digitalisierung sind nicht erst seit dem 21. Jahrhundert die Schlagwörter du jour. Im utopistischen Roman des 19. Jahrhunderts finden sich, inspiriert durch die Industrialisierung, einige Vorwegnahmen moderner Entwicklungen.

Vimeo-Inhalte aktivieren

Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerklärung

Ob Edward Bellamy, Karel Čapek, Aldous Huxley, George Orwell oder der jetzt wiederentdeckte Ri Tokko - der futuristische Roman, der entweder utopisch oder dystopisch auf mögliche Konsequenzen für die Menschheit des Maschinenzeitalters hinweist, hat lange Tradition.

Der Nürnberger Ludwig Dexheimer, der DAS AUTOMATENZEITALTER 1930 als Ri Tokko schrieb, nahm nicht nur die Idee des Internets vorweg, sondern auch das Konzept des Klonens und der hormonellen Empfängnisverhütung (hier haben Huxley und er dieselben Ideen über die Zukunft gehabt). Welche Auswirkungen die Automatisierung der Welt für die Menschen haben kann, hat Ri Tokko eher positiv beschrieben - Wissen und Wohlstand führen für ihn zu Frieden und Zivilisation.

Für Fabian Schmidtlein, Dramaturg des AUTOMATENZEITALTERS, steht allerdings fest: "Technologisch ist Dexheimers Vision des Jahres 2500 fast erreicht. Aber friedlicher ist die Welt nicht. Und auch das utopische Denken scheint ausgedient zu haben."

Fast 90 Jahre nach Ri Tokkos Vision können wir die automatisierte Welt seines "prognostischen Romans" mit unserer reellen vergleichen. Wir kommen dabei nicht unbedingt gut weg...

Passend dazu:

Nach oben

Diese Seite nutzt Website Tracking-Technologien von Dritten, um ihre Dienste anzubieten, stetig zu verbessern und Werbung entsprechend der Interessen der User anzuzeigen. Einige der Drittanbieter übertragen Daten an Server in den USA, womit ein erhöhtes Risiko verbunden sein kann. Informationen hierzu erhalten Sie in den Cookie-Einstellungen bei den jeweiligen Cookies sowie in der Datenschutzerklärung. Ihre Einwilligung ist freiwillig. Sie können Ihre Cookie-Einstellungen jederzeit ändern.

Weitere Hinweise Datenschutzerklärung Impressum

Diese Cookies sind von grundlegender Bedeutung für die Funktion unserer Website. Sie werden automatisch gelöscht, wenn der lokale Browser geschlossen wird oder eine gewisse Zeit (24 Stunden) vergangen ist, ohne dass der Nutzer auf der Website Aktionen durchgeführt hat.

Diese Cookies sammeln Informationen darüber, wie Sie unsere Website verwenden. Sie speichern keine Informationen, die eine persönliche Identifikation des Benutzers erlauben. Statistische Daten werden anlasslos binnen 30 Tagen automatisch gelöscht, beziehungsweise nach Abschluss der Aus- und Verwertung, je nachdem, was länger ist.