Staatstheater Nürnberg

Anwesenheitsnotiz – Amphitryon versus Alkmene – ein Disput per Skypecall

Jupiter, für seine sexuelle Umtriebigkeit berühmt und berüchtigt, nimmt die Gestalt Amphitryons an, um dessen Gattin Alkmene zu verführen. So war zumindest sein Plan für den 21. März. Doch hat er die Rechnung ohne den Corona-Virus gemacht. Die Premiere von Anne Lenks „Amphitryon“ am Staatstheater Nürnberg musste entfallen. Offenbar hat es Jupiter dennoch vermocht, Alkmene (Anna Klimovitskaya) zu täuschen und sie des Nachts in Quarantäne zu besuchen. Nun versteht Amphitryon (Sascha Tuxhorn) die Welt nicht mehr. Wer war es, der letzte Nacht bei seiner Frau lag (und das auch noch in diesen Zeiten)? Hat sie ihn getäuscht? War sie ihm untreu? Alkmene ist sich keiner Schuld bewusst. Diese Angelegenheit bedarf der dringenden Klärung! Angesichts der verhängten Ausgangssperre bleibt nur der Disput per Skypecall...

Video: Anna Klimovitskaya, Sascha Tuxhorn | Creative Commons, CC-BY-SA

Passend dazu:

Nach oben

Diese Webseite verwendet Cookies, um für Sie eine möglichst einfache Nutzung der Seite sicherzustellen. Weitere Hinweise Datenschutzerklärung